Raimund-Diemer-Gedächtnisturnier

Das neunte Raimund-Diemer-Gedächtnisturnier hat der ASV Heßheim um den ehemaligen TSV-Spieler Helge Spieß gewonnen. Zweiter wurde ASV Speyer mit dem Ex-TSVler Johnny Förtsch vor ASV Birkenheide, den english old knackers, BW Oppau und den England travellers. Die Revanche des Länderspiels (im Mai haben wir 3:3 auf Englands einzigem Kunstrasenplatz gegen die english old knackers gewonnen) endete 3:2 für die Gäste. Torschützen für die Briten waren Gastspieler Chris Diemer, Marco aus Heidelberg und Colonel, für die TSV-Auswahl Jan Bickel und Kevin aus Berlin. Klar, dass am Abend dann doch gemeinsam das Lied "You'll never walk alone" im Vereinsheim geschmettert wurde. In Gedanken waren da nicht wenige der Sänger bei den Mitbegründern der deutsch-englischen Freundschaft Raimund Diemer, Blonder Hans, Mr. G und "Yurgi". 

Nach dem Tod unseres 20 Jahre lang amtierenden ersten Vorsitzenden  Raimund Diemer im Jahr 2007 führen wir zu seinem Gedenken das Raimund-Diemer-Gedächtnisturnier durch. Teilnehmen können AH- und Freizeitmannschaften (Ü 32), die auf dem Kleinfeld gegeneinander antreten. Seit 2008 jedes Jahr dabei sind die English Old Knackers, die mit Raimund als "Mister P" eine besondere Freundschaft verband. Geprägt wird das Turnier - auch dank unserer lockeren englischen Freunde - von einer besonderen Fairness. Der sportliche Ehrgeiz spielt also nicht die dominierende Rolle wie bei anderen Turnieren; da wird dann auch schon mal vor dem Match mit dem nächsten Gegner ein Weizenbier gezischt. Inzwischen sind die Teams so etwas wie eine große Familie geworden. 

Im vorigem Jahr haben sich zum zweiten Mal in Folge die Sambucca Juniors durchgesetzt. Das Finale gewannen sie gegen TuS Sausenheim mit 3:0. Dritter wurde Carlsberg vor Großniedesheim. Die English Old Knackers blieben auf dem Platz ohne Punkt, wenigstens ein Tor haben sie aber geschossen. Kleiner Wermutstropfen: Von den ursprünglichen zwölf gemeldeten Mannschaften haben drei Teams abgesagt: SG Obersülzen/Grünstadt, Unteres Eistal und SG Börrstadt/Steinbach. Na ja, sie haben ein gut organisiertes Turnier mit wieder sehr fairem Charakter versäumt - und eine stimmungsvolle dritte Halbzeit -mit Karaoke-Einlagen.