Abteilung Karneval

Mit einer ganz "jungen" Prunksitzung hat die Fasnachtsmannschaft um Sitzungspräsident Kevin Kullmann knapp 300 Besucher in der Schulturnhalle begeistert.  Trotz ihres geringen Alters haben die Jungs und Mädels bereits eine Menge Bühnenerfahrung und lieferten eine tolle Tanzshow, garniert mit viel, viel Humor und Lokalkolorit. Als Dank gab's ein ausverkauftes Haus und eine Bombenstimmung während der vier Stunden moderne Fasnacht pur.

Hat zwar "seine" Jaqueline, die zweite Hälfte der jungen Dudder vun Ewertzumm, vermisst, aber auch alleine den Saal zum Beben gebracht: Jan Hummel. Als Gruß nach Neuseeland zu Jacky hat er einen Haka, den von neuseeländischen Rugby-Spielern berühmt gemachten Maori-Tanz, aufgeführt. Zuvor hat er in einer "ausgefallenen Redd" zum Beispiel über das Ergebnis einer Urinuntersuchung durch Gemeindediener Dimmes informiert. In den Schnee vorm Rathaus hatte jemand "Bernd Findt ist doof" in den Schnee gepinkelt. Ergebnis des Labortests: Der Urin stammt vom SPD-Vorsitzenden Michael Gander - die Hanschrift allerdings ist vom Genossen Marco Hotz.

Erstmals seit langem wieder eine Kindergruppe auf der Ebertsheimer Bühne: die Vier- bis Neunjährigen "Kiddies", deren Tanz von Rosi Weihrauch einstudiert worden ist.

Die Gruppe Dschinghis Khan mit Marco Hotz als Frontmann

TSV-Ebertsheim-TV mit Moderator Jochen Schumacher und Ulle, alias Patrick Hoffmann. Der Ruhrpott-Proll hat wieder in seiner unnachahmlichen Weise die Halle zum Beben gebracht. Auch ein Selfie mit den gut 250 Besuchern gehörte zu ihrem Programm.

Die aktiven Fußballer des TSV mal ganz anders.

Zwar alt aber doch noch nicht ganz so alt wie bei ihrem Auftritt sind die "Ewertzummer Gruwedenzer", die ebenfalls für Begeisterungsstürme gesorgt haben.


Moderner Fasnachstanz mit Hip-Hop-Elementen: triple reduction.

"I will make the Eisbach great again." Thomas Mattern als Donald Trump.


Gänsehaut-Atmosphäre durch das TSV-Männerballett mit Thriller von Michael Jackson.

Wo war ich in der Nacht von Freitag auf Montag. Die Brüderpaare Jan und Jens Hummel mit David Mayrer und Franco Schmahl.

Gardetanz vom Feinsten

Die echte Marianne Rosenberg oder nicht? Es ist der echte Eric Raffke.

















Schlüsselübergabe am 11.11.

Spende nach der Schlüsselübergabe: die Ebertsheimer "Hexen" überreichten am 11.11. vor knapp 40 Besuchern im Vereinsheim einen Scheck über 313,31 Euro und Ortsbürgermeister Bernd Findt in Namen der Ortsgemeinde einen über 111,11 Euro an die Fasnachter des TSV. Von links: OB Bernd Findt, Fünferratsmitglieder Nathalie Kreis, Jenny Hilbert, Michelle Ecker, Abteilungsleiter Kevin Kullmann, Klaus und Rosi Weihrauch.

Erfreulich am 11.11. war nicht nur die geglückte Amtsübernahme, sondern auch zwei Spenden: Rosi Weihrauch überreichte als "Oberhexe" einen Scheck in Höhe von 313,13 Euro, Ortschef Bernd Findt einen über 111,11 Euro. Mit einem dezenten Hinweis auf  die Makro-Probleme bei den Mikrophonen an den Sitzungen sagte Rosi an der Spendenübergabe: "Kratzen, Pfeifen, keine Töne - damit ist jetzt Schluss, die Spende ist kein Flop. Allee hopp." Kevin bedankte sich dann auch recht artig bei den Spendern - außerdem auch bei Eintrittskarten-Sponsor Mike Löwer, dem Macher von "Infinity". Von diesen "Kleinen", aber natürlich auch Hütchen gingen beim anschließenden Beisammensein schon einige über die Theke. Wie gesagt: Es war nur ein kleiner Vorgeschmack.


Die Prunksitzung 2016

Der neue Abteilungsleiter war auch der neue Sitzungspräsident: Kevin Kullmann hat erfolgreich das närrische Zepter des jahrelangen Oberfasnachters Ossi Alleborn auch bei der Prunksitzung übernommen. Die gut 30 Aktiven des TSV haben - mit Unterstützung vor allem aus Lautersheim - über drei Stunden lang die gut besetzte Schulturnhalle zum Beben gebracht.

Bei der Damensitzung am Fasnachtsfreitag, gab's sogar einen Besucherrekord: Knapp 200 Närrinnen haben  im proppenvollen Vereinsheim gelacht, geschunkelt und gefeiert. Inzwischen ist die Damensitzung des TSV DIE Topadresse der Frauenfasnacht in der Region. Ein Garant des Erfolgs: das seit Jahren - wenn auch manchmal männerfeindliche - tolle Programm.  Da hatten sich die Frauen um die souveräne Präsidentin Katja Kreis wieder einiges einfallen lassen.

Hier ein paar Fotos von der Prunksitzung und im Anschluss von der Damensitzung des Jahres 2016. Ein dreifach donnerndes Allee hopp.

Spontane Polonaise im Saal beim Auftritt unseres Aktiven Jochen Schumacher als Gottlieb Wendehals.

Hatten wieder allerhand Witziges und Pointiertes aus Ebertsheim und vom TSV zu berichten: die zwää junge Dutterer Jaqueline Hofstädter und Jan Hummel. Auch die "regierende Wählergruppe" FL (Freie Liste) bekam ihr Fett weg: Entweder heißt FL Findts Lakaien oder Fett-Lewwer.


Tanz-Nachwuchs aus Lautersheim. Die Kleinen aus unserem Nachbarort haben wieder beeindruckend gezeigt, dass man "do owwe" ein ganz besonderes Rhythmusgefühl hat.

An dem Abend praktisch im Dauereinsatz: Marco Hotz. Auf diesem Foto eroberte er die Herzen der Frauen bei der von Dieter Thomas Heck (Long) modererierten Hitparade mit dem Lied Schwarze Natascha.

Bislang verborgene Talente: Jens Hummel und Franco Schmahl als coole Rapper.












Lauter Lautschemmer Schnegge. Den tänzerischen Höhepunkt setzten die Gardemädchen aus unserem Nachbarort.


Inzwischen ein Muss bei der Prunksitzung: TSV-TV mit Moderator Jochen Schumacher und Ulle alias Patrick Hoffmann. Wie gewohnt hat Ulle kein Blatt vor den Mund genommen. Auch nicht beim Filmer Törnie aus Bockenheim. Beispiel: Was ist der Unterschied zwischen TSV-TV und Dschungelcamp? Beim Dschungelcamp sind die Kakerlaken vor der Kamera...


Hat diesmal als Wortakrobat begeistert: TSV-Fasnachts-Urgestein Thomas Mattern. So wusste er, dass am Tag nach der Sitzung die TSVler die komplette Halle putzen - nur de George s Clo(o)ny.



Aufeinander abstimmen ist alles: die Gailtaler sorgten mit ihrem sportlichen Auftritt für viele Lacher. Von links: Anita Hofstädter, Marco Hotz, Uli Appel, Jan Bickel, Petra Hummel, Conny Janson, Dirk Kullmann und Michaela Schmahl-Mayrer.

Und wieder keine gewischt. Bis zum Schluss warteten die Gäste vergebens darauf, dass sich die Gailtaler, auch Michaela und Dirk, gegenseitig treffen. Doch ihre Show war zu gut einzustudiert.

Stimmung bei der Hitparade: Michaela Schmahl-Mayrer, Petra Hummel, Rosi Weyrauch und Danny Appel.

Nach dem Lied vom Tod sorgten die vier Cowboys für Leben im Saal: Jan und Jens Hummel, David Mayrer und Florian Hensel.

Daddy Cool: Boney M bei der Hitparade mit Tänzer Marco Hotz, Petra Hummel, Michaela Schmahl-Mayrer und Daniela Appel

Hat den Saal polonäst: Schumi als Gottlieb Wendehals.

Sexy Köche: das Männerballett des TSV.

Verstärkung aus dem Mainz-Kreuznacher Raum. Ganz kurzfristig waren die Jungs auf Vermittlung von Hannah Schumacher eingesprungen, nachdem eine Gruppe abgesagt hatte. Die Rheinhessen machten nicht nur auf der Bühne, sondern auch an der Bar eine sehr gute Figur...

Athletischer Gardetanz a la Wattenheim, von einem Zuschauer scherzhaft die Schotties plus eins genannt.

Danke an alle Helfer vor und hinter den Kulissen, vor und nach der Sitzung. Hier stellvertretend Bedienung Steffen Alse Alleborn beim Abkassieren.

Großes Finale mit dem Ebertsheimer Lied - un de Snooze, der Aff, muss genau ins Bild schunkele...

Ein Gruß via facebook an unsere englischen Freunde. Nach der Sitzung gab's auf der Bühne einen Fototermin für die English old Knackers mit Allee hopp - let's go.



Un noch e paar doppelte Fotos:

Schumi und "Pascal Paul" hatten erst eine Woche vor Sitzung ihre erste Probe. Kein Wunder, dass sich Ulle einen Spickzettel auf den Oberschenkel geschrieben hatte.

Waren die einzigen "Alten", die an der ansonsten von "Jungen" dominierten Prunksitzung aufgetreten sind: die Gailtaler.

Die Dutterer pausieren im nächsten Jahr, weil Jaqueline an der Prunksitzung noch in Neuseeland ist. Dort verbringt sie ab September fünf Monate, ehe sie nach Zwischenstopps in Australien und Singapur wieder nach Ebertsheim-Rodenbach kommt. Nicht nur Jan wünscht der "Podehammelin" viel Spaß in der Ferne.


Und nun Schnappschüsse von der Damensitzung


Angesichts des Besucherinnen-Ansturms mussten "Fasnachts-Mädchen für alles" Dirk Kullmann, Uli Appel und Klaus (Meisje) Weihrauch noch einige Tische und Stühle zusätzlich aufstellen. Trotz der Enge - oder gerade deswegen? - hat das vermeintlich schwache Geschlecht eine starke Sitzung abgeliefert.


Das "Ehepaar Ewertsemm" Nathalie Kreis und Kevin Kullmann. Obwohl im richtigen Leben selbst noch ledig iießen die Beiden mit ihrer Büttenrede zum Ehealltag kein Auge trocken. Ob da ihre Eltern Grundlage des Erfahrungsberichts waren?!

Haben sich in die Herzen der Damen gerappt: die aktiven Fußballer und Fasnachter Franco Schmahl und Jens Hummel.

Geschmeidiger Hüftschwung beim Bauchtanz à la Ebertsheim. Natürlich mussten die Stepperinnen um die "Frontfrauen" Katja Kreis und Pia Wahl noch einmal zu einer Zugabe ran.

Gänsehaut beim Spiel mir das Lied vom Tod und dann Kreischen ernteten die Cowboys Florian Hensel, Jan und Jens Hummel sowie David Mayrer. Nur zur Sicherheit: Grund für die Ausbeulungen in den Hosen waren die Revolver...

Fassenacht - die Panne leuchtet. Das von Ute Diemer und Michelle Wahl gemanagte Männerballett begeisterte zunächst bei Schwarzlicht.

Auch im hellen Licht konnten sich die TSV-Köche sehen lassen - zumindest mal nach den spitzen Schreie der Frauen zu urteilen. Ein Gerücht, das in der Nacht danach die Runde machte, wurde bislang weder bestätigt noch dementiert: Dass die Jungs mit dem selben Outfit am Kerwesonntag in der Küche des Vereinsheims stehen, Ebenfalls ein Gerücht sind ihre spezellen Gerichte, die sie auf der Speisekarte haben: scharfe Schweinelendchen, Strammer Max oder Bockwurst...

Großes Finale einer großen Damensitzung. Vielleicht müssen angesichts der zahlreichen Besucherinnen Karten im Vorverkauf an die Frau gebracht werden, damit sich am Freitagabend keine Schlangen am Eintritt bilden. Das war schon im Paradies nicht gut gegangen.


Die Kampagne 2014/2015

Mit knapp 250 Besuchern und toller Stimmung war die Prunksitzung zum 1250. Jubiläum von Ebertsheim ein voller Erfolg. Nach dem begeisternden Programm sei hier nur ein Ratschlag einer "ausgewanderten" Ebertsheimerin an der Bar erwähnt: "Ouah, is des schää, wann mer widder noh Ewertsemm kummt und so viele machen mit. Gucken bloß, dass ner die Dorfgemeinschaft un die Fasnacht beibehalten. Do, wu ich jetzt wohn, gebts so was iwwerhaupt net." 

In diesem Sinne ein herzliches Dankeschön an alle Mitwirkenden und die vielen ehrenamtlichen Helfer vor, während und nach den gelungenen Veranstaltungen. 

An der von Katja Kreis moderierten Damensitzung haben knapp 80 Besucherinnen das Vereinsheim fliegen lassen. Auch hier hatte das Programm von Anfang an für tolle Stimung gesorgt. Nachfolgend eine Auswahl von Fotos, die an der diesjährigen Prunk- und Damensitzung geschossen worden sind.